Others

Wird Virtual Reality Online Casino Spiele verändern?

Die Spielebranche ist vermutlich der einzige Sektor, der schneller als andere bei neuen Trends dabei ist und sich sehr viel von herkömmlichen Computerspielen abschaut. Besonders sichtbar ist es seit der Eröffnung des ersten Online Casinos. Seitdem sind zahlreiche weitere entstanden und im Casino online spielen ist heute quasi alltäglich geworden.

Da die iGaming-Branche immer nur einen kleinen Schritt hinter anderen Spielen liegt, ist es eigentlich nicht verwunderlich, dass sie sich nun auf den nächsten Trend vorbereitet. Virtual Reality ist das Stichwort und es ist tatsächlich weniger die Frage, wann sich VR auf Casinospiele ausbreitet. Es gibt bereits die ersten VR-Casinospiele sowie die ersten VR-Casinos. Wesentlich interessanter ist, inwiefern VR ein Online Casino mit Echtgeld verändern wird.

Vorstellung eines Virtual Reality Casinos

Bereits jetzt muss man seine eigenen vier Wände nicht mehr verlassen, wenn man in einem Casino online spielen möchte. Man öffnet einfach nur seinen Computer oder ein Tablet und logge sich beispielsweise in ein Online Casino in Österreich ein. Die Auswahl an Spielen ist wesentlich größer als in einem landbasierten Casino und man wird sich stundenlang unterhalten können. Ein richtiges Casinofeeling kommt allerdings höchstens mit Live Spielen auf, da andernfalls das Erlebnis ein wenig einseitig ist. Im Gegensatz zu einem landbasierten Casino trifft man auf keinerlei andere Spieler oder gar Kartengeber.

In einem VR-Casino wird dies nicht der Fall sein. Man muss lediglich ein Headset aufsetzen und schon kann man ein modernes Casino beispielsweise im 80. Stock eines Wolkenkratzers besuchen. Sobald man aus den Fenstern einen Blick wirft, wird man dank der weit entwickelten Technologie sogar ein echtes Schwindelgefühl verspüren. Dafür besucht man das VR-Casino jedoch nicht. Es ist, als würde man ein landbasiertes Casino besuchen, sieht andere Spieler und kann sich mit ihnen unterhalten. Auch die Spiele lassen sich wie in der Realität spielen, sodass man den Button unter seinen Fingerspitzen spürt, mit dem man eine Runde an einem Automatenspiel aktiviert.

Erste Veränderung: neue Regularien

Aktuell sind VR-Casinos für einige noch ein Dorn im Auge, da sie stark an eine dystopische Umwelt erinnern, in der die Realität immer stärker mit Virtualität verschmilzt. Während es bereits erste VR-Casinos mit entsprechenden Spielen gibt, finden sich neue Regularien. Regulierungsbehörden werden in der Entwicklung stärker involviert, obschon sich Virtual Realität noch etwas außerhalb des Einflusses offizieller Behörden im Metaversum befindet. Dennoch möchte man von Anfang an alles richtig machen, sodass beispielsweise diese Rahmenregeln verlangt werden:

  • Integration von Uhren an den Wänden von VR-Casinos, da Spieler dort nicht wie im landbasierten Casino die Zeit vergessen sollen
  • Gewinne und Verluste bei Turnieren sollen nicht öffentlich einsehbar sein

Selbstverständlich ist eine offizielle Lizenz von VR-Casinos wünschenswert, doch während es für sie noch keine weiteren Regularien gibt, es sei denn, es wird in enger Zusammenarbeit mit einer offiziellen Regulierungsbehörde entwickelt, wird es sicherlich auch illegale VR Casinos geben.

Zweite Veränderung: Die Spielerschaft

Aktuell gibt es noch keine richtige Kundschaft für VR-Casinos. Headsets sind noch ziemlich teuer und sie müssen zudem mit der verwendeten Technologie eines jeweiligen VR-Casinos kompatibel sein. Sicherlich wird es sich ändern, sobald Headsets günstiger werden. Doch wer wird VR-Casinos besuchen?

Headsets sind momentan vornehmlich für traditionelle Gamer interessant, und zwar aus zweierlei Gründen:

  • Sie kommen bei VR-Computerspielen zum Einsatz
  • Sie funktionieren nur in Kombination mit einem Gaming-Computer

Dies sind zwei Hürden, die für leidenschaftliche Casinospieler von weniger Interesse sind. Entsprechend wird sich die Spielerschaft in VR-Casinos stark verändern. Anstatt des Poker- oder Slot-Spielers werden sie eher von Millennials besucht werden. Zwar kann man Gaming-Computer teilweise relativ erschwinglich erhalten, aber es ist nicht davon auszugehen, dass durchschnittliche Casinospieler von heute eine solche Investition tätigen werden.

Dritte Veränderung: Die Art der Spiele

Die iGaming-Branche hat bereits lange lamentiert, wie wenig Interesse die junge Generation an Casinospielen hat. Sie sind mit Konsolen und anderen Computerspielen aufgewachsen, in denen man jeweils gewisse Ziele erreichen sowie sich als Gewinner durchschlagen muss. Dies steht Casinospielen gegenteilig gegenüber, wobei manche Slots mittlerweile ähnlich wie Computerspiele mit mehreren Levels kreiert werden. Auch dies geschieht lediglich aus dem Interesse, die junge Generation für Casinospiele begeistern zu können.

Für die junge Generation sind Social Casinos interessanter, die ähnlich wie andere Spiele auf gesellschaftlicher Ebene konzipiert sind. Dies würde bedeuten, dass VR-Casinos ihr Spieleangebot komplett ändern müssen, während mehr Social Casinospiele in die Entwicklung gehen müssten. Es ist davon auszugehen, dass traditionelle Casinospiele in den Hintergrund rücken werden.

Die iGaming-Branche steht vor dem Umbruch

Angesichts der vielfältigen Veränderungen, sowohl auf technischer Ebene, aus regulatorischer Sicht sowie mit Blick auf zu erwartende Spielerschaft, steht die iGaming-Branche vor einem großen Umbruch. Virtual Reality in Online Casinos wird jedoch zweifelsohne parallel zu traditionellen Casinos existieren und nur ohne Anforderungen in hohe Investitionen für das notwendige Equipment für heutige Casinospieler von Interesse sein.

Related Articles

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Back to top button